Sie sind hier: Unser Ortsverein / Treffpunkt 1980 / Wassergymnastik

Kontakt

!!! freie Plätze !!!

Seniorenwassergymnasik

Der Kurs

 

Wassergymnastik

 

wendet sich an

 

Menschen in der

 

2. Lebenshälfte (ab

 

ca. 50 Jahren).

 

Gibt den Kräften

 

Auftrieb.

Anmelde-INFORMATIONEN zur Wassergymnastik

 

1.  Gruppe dienstags 09.30-10.00 Uhr  im

 

Nidderau’er Schwimmbad Konrad-Adenauer-Allee 1

 

2.  – 4. Gruppe dienstags 10.00-11.30 Uhr  im

 

Nidderau’er Schwimmbad Konrad-Adenauer-Allee 1

 

Kursleitung: Simone Glasneck-Flohr

Tel.: 01 72/ 65 59 83 7

 

 

 

 

 

Es wird kein Fahrdienst angeboten! 

 

 

Die Bewegungsübungen der Wassergymnastik zielen auf die

 

 

Entwicklung und Stabilisierung der körperlichen Fähigkeiten

 

ab.

 


Die physikalischen Eigenschaften des Wassers werden

 

speziell genutzt. Die Auftriebskraft des Wassers entlastet

 

den Stütz- und Bewegungsapparat und führt zu einer

 

Lockerung verspannter Muskulatur. Die Auftriebskraft

 

erleichtert Bewegungen, die „an Land“ vielleicht nur

 

eingeschränkt möglich wären. Der Wasserwiderstand

 

 

erschwert die Muskelarbeit und trägt so zu einer Kräftigung

 

der Muskeln bei.

 

 

 

Der Wasserdruck wirkt anregend auf den Kreislauf.

 

Die Wärmeleitfähigkeit des Wassers fördert die

 

stoffwechselaktivität und fordert Herz-, Kreislauf- und

 

Atemtätigkeit.

 


Neben der vorbeugenden Stärkung Ihrer Gesundheit

 

kann die Wassergymnastik auch Ihre Seele auf Trab

 

bringen. Häufig treffen sich unsere Teilnehmer/innen

 

„nach der Stunde“, um noch gemeinsam etwas zu

 

unternehmen, Geburtstage zu feiern oder ganz

einfach nur, um miteinander zu reden.

 

 

 

Sie werden von speziell ausgebildeten Übungsleiter/-

 

innen angeleitet. Unsere Übungsleiter/innen haben

 

eine fachbezogene Ausbildung nach den DRK-

 

Ausbildungsrichtlinien absolviert, zeichnen sich

 

 

durch ihr Engagement aus und gehen

 

 

behutsam und altersgerecht auf die Teilnehmen/-

 

innen ein.

 

Gut zu wissen

 

  • Bewegungsübungen einzeln, paarweise oder in der

    Gruppe

     

  • geübt wird in etwa brusttiefem Wasser mit einer

    Temperatur von 29°-30°C

     

  • die gymnastischen Übungen im Wasser    

    unterscheiden sich in wesentlichen     

    Punkten von denen der Gymnastik „an Land“

     

  • die physikalischen Eigenschaften des Wassers

    nehmen Einfluss auf die Übungen und ihre

    Wirkung auf den Organismus

 

 

zum Seitenanfang