Sie sind hier: Unser Ortsverein / Geschichte DRK Nidderau

Geschichte des DRK - Nidderau

Unsere Geschichte hängt zwangsläufig mit der Geschichte des Roten Kreuzes insgesamt und der Geschichte des Deutschen Roten Kreuzes zusammen.

 

1813 bis 1815

Während der Befreiungskriege werden Mädchen und Frauen aufgerufen, die verwundeten Soldaten in den Lazaretten zu pflegen. Die meisten dieser Hilfsvereine lösen sich nach dem Krieg auf.

 

1870/71

Mitwirkung junge Menschen aus Nidderau während des deutsch-französischen Krieges unter dem „Kreisverein zur Pflege im Felde und verwundete und erkrankter Krieger“ (Pflicht aus der 1. Genfer Konvention) und später im „Zweigverein vom Roten Kreuz“

 

1914

Anfertigung von fehlendem Verbandmaterial aus alten Leinenstoffen

1916 - offizielles Gründungsdatum des

DRK-Nidderau/ Windecken

Dank Marie Henß, die Frau des damaligen Windecker Pfarrers, ging diese Gruppe junger Lazarettfrauen (welche möglicherweise aus dem früheren Zweigverein des Roten Kreuz hervor ging) in den „Vaterländischen Frauenverein“ über.

Zu ihren Aufgaben gehörte die Nachschubversorgung an Verbandmaterial und die Pflege der Verwundeten im Windecker Lazarett.

 

1921

25. Januar

Zusammenschluss aller deutschen Landesvereine und Landesfrauenvereine zum Deutschen Roten Kreuz e.V. mit Sitz in Berlin

Somit kam auch der Windecker Frauenverein zum Roten Kreuz und bekam in diesem Zuge auch einen neuen Namen, und Männer waren ab sofort auch inbegriffen.

Der neue Name: „Windecker Sanitätskolonne“

Der Standort dieses Bildes ist heute nicht mehr bekannt.

 

1945

Windecken kann sich mittlerweile glücklich schätzen sowohl eine so genannte DRK-Bereitschaft (ehemalige Sanitätskolonne) und einen DRK-Ortsverein zu besitzen.

 

1949

Gründung eines Rotkreuz-Kindergarten "Auf dem Burgstück"

 

1950 – 1955

In diesem Zeitraum wurde die Bergwacht Ostheim gegründet.

 

1953

Der Rotkeuz-Kindergarten ist fertig!

 

1961

Gründung des Jugendrotkreuz, Nidderau war das 3. im Kreisverband Hanau.

Es wurden dann im gleichen Jahr die Bergwachtjugend in Eichen und Ostheim eröffnet.

 

1964

Relativ neu ist der Schnelleinsatzzug (SEZ).

Der SEZ ist eine Einheit des Katastrophenschutzes des Land Hessen. Es wird zur Versorgung unterhalb der Katastrophenschwelle eingesetzt -sprichwörtlich die „Kleine Katastrophe“- wie bei einem Massenanfall von Verletzten.

Vom Konzept her stellt der SEZ das Bindeglied zwischen Rettungsdienst und Katastrophenschutzeinheit dar.

Aufgekommen ist das Thema wegen der mehr werdenden Autounfälle.

Die Einsatzzüge bestanden zunächst aus 2 Behelfskrankenwaagen und einem Gerätewaagen.

Dafür benötigte man 21 Helfer.

Der 1. Hanauer SEZ mit diesen 21 Helfern rekrutierte sich auch aus Helfern der Ortsvereine Windecken und Ostheim.

 

Die Aufgaben unterscheiden sich in manchen Teilen erheblich von den heutigen und wieder andere sind uns bis jetzt erhalten geblieben.

Aufgabe Übernommen von:
Zeltbau (SG20) DRK- Katastrophenschutz Betreuungsdienst
Einrichten von Zelten DRK- Katastrophenschutz Betreuungsdienst
Beleuchtung der Zelte DRK- Katastrophenschutz Betreuungsdienst
Stromerzeugung zum Betrieb DRK- Katastrophenschutz Betreuungsdienst
Trennschleifer Feuerwehren
Schneidbrenner THW
Boschhammer Feuerwehren + THW
Motorsäge Feuerwehren + THW
Greifzug Feuerwehren + THW

1976

Anlässlich des 25. jährigen Kreisverbands – Jugend –Jubiläums wurde zum 1. Mal die Auszeichnung "Jugendgruppe des Jahres"

Gewonnen hat: Nidderau

1980

Es wurde unser Seniorentreff  19“80“ gegründet.

 

1988

Zusammenlegung der Ortsvereine Ostheim und Windecken zum DRK Nidderau.

Die Bergwachten Eichen und Ostheim bestehen zu diesem Zeitpunkt nicht mehr.

 

1989

Nach der Zusammenlegung wurde in großer Eigenleistung das DRK-Haus umgebaut. Da hier in Nidderau noch eine Rettungswache aufgebaut werden sollte, wurde hierfür auch gleich entsprechend Garagen, Umkleiden und weitere Räume angebaut.

 

2000

Wir veranstalteten wie sonst auch immer alle 2 Jahre unseren Tag der offenen Tür.

Waren zudem mit unserer Jugendgruppe beim Fastnachtsumzug und der Gewerbemesse.

 

2004

Wir führen zum 1. mal eine Homepage ein.

 

2005

Feierliche Übergabe des Betreuungs-LKW am Biebricher Schloss

 

2006

Deutschland, das Sommermärchen und das DRK

Während der WM 2006 leisten wir bei Puplic Viewings in Nidderau, Hanau und Frankfurt Sanitätsdienste, zu ihrer Sicherheit.

 

2007

TWA Gruppe beginnt Ausbildung

 

2009

Hessentag

Mehr als 1.000 Veranstaltungen, über eine Millionen Besucher und zehn Tage lang eine tolle Stimmung – das war der Hessentag 2009 in Langenselbold.

 

Genauso Aufgabenreich waren die 10 Tage für das DRK. Natürlich waren die Helfer des DRK Nidderau auch hier im Einsatz.

5 Gemeinschaften - 1 Team: Unter diesem Motto stand der Informationsstand des Deutschen Roten Kreuzes, Kreisverband Hanau auf dem Hessentag 2009 in Langenselbold.

Das DRK war auch mit einem Motivwagen und einer kleinen Fußgruppe beim Hessentagsumzug vertreten.

Zusätzlich zum Infostand waren alle Helfer auch zur Absicherung bei den Veranstaltungen vor Ort.

 

2014

Einführung der örtlichen Einsatzstaffel (öEst). Sie ist der neue Name für die schnelle Einsatzgruppe (SEG) und umfasst für uns ein größeres Einsatzgebiet.

 Dazu hier mehr.

2016

100-Jahrfeier

zum Seitenanfang