Sie sind hier: Unser Ortsverein / Bereitschaft / Übungen / 2016 Pfingstübung

Pfingstübung 2016

Die alljährliche Pfingstübung fand dieses Jahr direkt vor

der Willi-Salzmann-Halle statt. Simuliert wurde für alle

Zuschauer, ein Verkehrsunfall mit einem Traktor und

ein darunter gefahrenes Auto.

Ein Unfallzeuge ruft die Feuerwehr und den Rettungsdienst.

2 weitere Ersthelfer versuchten tatkräftig Hilfe zu Leisten und haben sich dabei auch noch verletzt.

Die ca. 15 Kräfte der Feuerwehr Windecken trafen als erstes, kurz vor den 6 Einsatzkräften des DRK Nidderau am Ort des Geschehens ein.

Die 1. Maßnahme ist die Sichtung, welcher Verletzter hat zuerst welche Hilfe nötig?

Unseren Einsatzkräften, wurde unmittelbar beim Eintreffen mitgeteilt, dass der Traktorfahrer nicht ansprechbar ist und auch nicht mehr Atmet – Vielleicht ein Herzinfarkt, er muss wiederbelebt werden.

 

Ein weiterer Helfer wird im Auto benötigt und der verletzte Ersthelfer, mit dem gebrochenen Bein, muss als erste neben dem Auto weg.

 

Die Kollegen der Feuerwehr setzten Sägen, Spreizer und Hydraulik-Gerät zur Befreiung der Fahrzeuginsassen ein.

Endlich steht ein Rettungswagen zur Verfügung. Dessen Besatzung wird sich jetzt um den kritischste Patienten, den leblosen Traktorfahrer in diesem Falle, kümmern.

Unser Helfer, welcher bis eben noch kräftezehrend mit der Feuerwehr reanimiert hat, muss sofort wieder für einen neuen Patienten da sein.

 

Die Zeit ist deutlich fortgeschritten und nach nun 20 Minuten sind auch die Autofahrerin und die 2. Insassin aus dem Fahrzeug befreit.

Also müssen nun einige Helfer „um“verteilt werden.


Die Fahrerin hat eine Verletzung des Kopfes, was schon im Auto deutlich wurde. Zudem hat sie Verletzungen durch den Aufprall oder den Gurt am Bauch erlitten. Schwere innere Verletzungen sind nicht aus zu schließen.

Alle verletzten werden in ein Krankenhaus gebracht.