Sie sind hier: Aktuelles / News

Kontakt

Bitte anklicken!

Evakuierungseinsatz Frankfurt

Einsatzeinheit des DRK

Evakuierung nach Fliegerbomebenfund in Frankfurt

Im Jahr 2015 und 2016 haben wir schon, in Erlensee, 2x bei der Evakuierung nach dem Fund einer Weltkriegsbombe aus dem 2. Weltkrieg geholfen.

Am Sonntag den 03.09.2017 sammelte sich der 1.Betreuungszug des Main-Kinzig-Kreises im DRK KV Hanau. Der Betreuungszug setzte sich an diesem Tag zusammen aus DRK OV Großauheim; DRK OV Nidderau; DRK OV Hanau; DRK OV Bruchköbel; DRK OV Maintal; DRK OV Erlensee; DRK OV Langenselbold.

Um 17 Uhr fuhren wir nach Frankfurt am Main, auch dieses Mal halfen wir nach der Evakuierung, bei der Unterbringung der Frankfurter Einwohner mit. Ca. 60.000 Menschen sind über das Wochenende verreist, haben die Zeit im Museum verbracht oder sind direkt in die zur Verfügung gestellten Unterkünfte in der Messe Frankfurt oder der Jahrhunderhalle und andere gegangen.
An unserem Einsatzort arbeiteten wir zusammen mit einigen anderen Hilfsgesellschaften, und Einheiten aus Frankfurt sowie aus ganz Hessen. Unsere Aufgabe war die Ausgabe des Abendessens und Betreuung vor allem der Kinder in der Halle.

Um 18.30 Uhr war die Bombe entschärft, die Fußgänger durften ab 19.30 Uhr wieder nach Hause.
Gegen 21 Uhr wurde die Sperrung auch für die Autofahrer wieder aufgehoben.
Zu guter Letzt halfen die Kollegen aus Großauheim beim Heimtransport einiger Betroffener.

Auch wir danken allen Helfern, die an diesem Tag im Einsatz waren.
Eine solche Situation ist auch für die Helfer eine Ausnahmesituation, ein Lob an die gute Zusammenarbeit der unterschiedlichen Hilfsorganisationen zum Wohle der Frankfurter Bürger.
Wir danken noch dem Einsatzleiter der JUH Frankfurt, welcher uns das Foto zur Verfügung gestellt hat.

Wir danken allesn Helfern.

Radtour 03.07.2017

Wir waren unterwegs ;-)